Klimageräte für Apotheken und Arztpraxen

Produktives Personal und zufriedene Kunden durch behagliche Raumtemperaturen. In Apotheken steht seit Anfang 2013 nach der „Apothekerverordnung“ in der Offizin und im Backofficebereich eine maximale Raumtemperatur von +25°C im Vordergrund. Bei Lagerung und Verkauf von Medikamenten sind diese oberen Grenzwerte einzuhalten, um die Qualität der Produkte gewährleisten zu können.  Produktives Personal durch behagliche Raumtemperaturen und zufriedene Kunden durch „Wohlbefinden“ sind der Schlüssel zu einer aktiven Verkaufsförderung.

Deckeneinbaukassetten von TOSHIBA

Die 4-Wege-Kassette überzeugt mit elegantem Design und mit einer innovativen Luftverteilung über vier motorisch angetriebene Luftlamellen. Durch das Paneeldesign werden Staubablagerungen an der Decke vermieden.



 

 

Kanalklimageät mit Zuluftkanal-Anschluss

Das Kanalklimagerät ist als Standard-Kanalklimagerät für hohe Pressungen oder als Flach-Kanalklimagerät erhältlich. Für Zwischendecken mit sehr wenig Platz bietet sich der Einbau eines Flachkanalklimageräte mit nur 210 mm Einbauhöhe an. Die Zu- und Abluftführung erfolgt über Deckendralldurchlässe oder Schlitzbänder.

 

 

Deckenunterbau-Klimagerät

Diese Unterdeckenklimageräte zeichnen sich durch ihre besonders niedrige Bauhöhe aus. Ideal, wo der Montageort nur wenig Platz unter der Decke bietet und die Luftführung gezielt erfolgen soll. Die hohen Kälteleistungen lassen den Einsatz in größere Räume zu.

 

 

 

 

Prospekte:


RAV-SM BTP_mit4SM.pdf

RAV-SM_CTP_gr.pdf

RAV-SM_UTP_mit-4SM.pdf

Weitere Prospekte finden sie unter Downloads